SAT>IP

Was ist SAT>IP ?

SAT>IP (SAT over IP) ist eine Signalverarbeitung, mit der TV-Programme einer SAT-Anlage in einem Netzwerk übertragen werden können. Das muss nicht zwangsläufig per Netzwerkkabel erfolgen, sondern kann auch per WLAN (bei sehr kurzen Distanzen) oder am besten per Powerline geschehen.

Ein sog. SAT>IP Server ist der Ausgangspunkt in solch einem System:

SAT2IP_Server2

Diese Server gibt es mit zwei oder (wie abgebildet) mit vier internen Tunern, so dass insgesamt zwei oder vier verschiedene Programme an die Teilnehmer im Netzwerk geliefert werden können. Dementsprechend werden auch zwei oder vier SAT-Zuleitungen benötigt oder alternativ ein SCR-LNB mit vier Ausgangskanälen.

Der Server sorgt für die notwendige Umwandlung in IP-Signale, die dann zu den jeweiligen Teilnehmern geführt werden. Aufgrund der hohen, anfallenden Datenmenge sollte der SAT>IP Server mit einer Gigabit-Leitung an den Router direkt angebunden sein. Alternativ ist es auch möglich für die SAT>IP Signale ein eigenes Netzwerk-Segment einzurichten und dieses direkt per Powerline-Adapter zum Teilnehmer zu führen.

CA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.