SAT-Antenne mit DiSEqC 1.2 Motor

Zur Veranschaulichung der verschiedenen Positionen der SAT-Antenne je nach gewähltem Satelliten hier zunächst ein Schwenk nach Osten, beginnend bei Astra 19° Ost.

E19b
Astra 19° Ost

Hier schließen sich die beiden Astra-Satelliten auf 23° und 28° an.

E23-28
Astra 23° Ost und Astra 28° Ost

Weiter Richtung Osten folgen Türksat auf 42° Ost und Intelsat 12 auf 45° Ost.

E42-45
Türksat 42° Ost, Intelsat 12 (45° Ost)

Drehantennen sehen bisweilen sehr schief oder schräg aus, insbesondere bei weit östlich oder westlich liegenden SAT-Positionen.
Dieser Effekt beruht darauf, dass sich mit der Ost-West-Drehung der Antenne gleichzeitig auch der Elevationswinkel ändert.
Je weiter östlich oder westlich die Satelliten positioniert sind, um so kleiner muss der Elevationswinkel der SAT-Antenne sein. Für Astra 19° Ost ist eine Elevation von ca. 30° erforderlich, für Türksat 42° Ost nur ca. 23,5°. Die Achse des Rotors ist nicht senkrecht angeordnet sondern angewinkelt, mit zunehmendem Drehwinkel bekommt die SAT-Antenne mit eine ebenso zunehmende Schräglage, wodurch der Elevationswinkel der SAT-Antenne kleiner wird. Gleichzeitig wird so auch die erforderliche Schrägstellung des LNBs erreicht.

CA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.